volldampf-2-2021-nr-114

volldampf 2/2021 – Nr. 114

…mit der Zeit etwas angefangen

Der Lockdown treibt bisweilen kuriose Blüten, so auch auf der Modellbahn. Wo bei den Gartenbahnern eifrig gewerkelt wird, um nach der Krise mit neuem Elan in die Fahrtage zu starten, da hat sich das Miniatur Wunderland in der Hamburger Speicherstadt etwas ganz Besonderes einfallen lassen – ein vom fahrenden Zug angeschlagenes Glockenspiel aus Wassergläsern.

Weiter lesen...

Nichts Besonderes, werden nun viele denken, das hatten wir schon öfter. Der Name MIWULA steht jedoch für Rekorde. Das Team um Gerrit und Frederik Braun hatte die Idee, einen Zug durchs komplette Miniatur Wunderland fahren zu lassen und dabei ein Medley bekannter Klassikstücke anzustimmen.

„Wie haben den Lockdown als unverhoffte Chance gesehen, einmal all die Arbeiten und Projekte anzugehen, die mit Besuchern nicht möglich wären,“ erklärt Frederik Braun und fügt hinzu: „um ehrlich zu sein, hatten wir aber gehofft, dass wir in Richtung Ostern wieder aufmachen könnten.“

So wurde Guinness angerufen – man wollte ja ins Buch der Rekorde – und noch am gleichen Tag nahm sich das Team dieser Mammutaufgabe an. Dass hier „H0“, die Standard-Nenngröße im MIWULA nicht infrage kam, war klar. „G“ sollte es sein, womit der erste Gartenbahnzug, eine rote LGB-Diesellok der Baureihe 251 mit zwei Wagen und vielen Metern LGB-Gleis, Einzug in die Speicherstadt hielten. Nach fast einem Monat voller Experimente, schlafloser Nächte und etlicher Rückschläge war man Ende März schließlich am Ziel.

Eine Trasse aus Holz, Polstermaterial und Gartenbahngleisen sowie tausenden unterschiedlich befüllten Gläsern markierte die Strecke von Skandinavien bis nach Italien. Im Beisein der Zeugen von Guinness Word RecordsTM wurde der Weltrekord versucht und direkt beim ersten Versuch geschafft. Herausgekommen ist ein einmaliges Video, das seit Ostermontag weltweit Verbreitung findet.

Dass mit der Zeit aber auch auf den Gartenbahnen und G-Innenanlagen etwas anzufangen war, sehen Sie in den weiteren Berichten aus der Werkstatt und von den Gartenbahnen in dieser Ausgabe der „volldampf“. Ob Umbauten von Fahrzeugen, nette elektronische Spielereien mit EL-Draht oder bewegte Tierfiguren, wo man es nicht erwartet, hier ist bestimmt für jeden etwas dabei.

Gute Unterhaltung wünscht Ihr Redaktionsteam

 

Inhalt

Anlagen
Die Schöneggbahn
RhB und FO auf einer Gartenbahn

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Olivier Purtschert

14
Bau einer Gartenbahn
An alles gedacht?

Text: 
Peter Böhmer · Andreas Abele
Bilder: 
Andreas Abele

22
Fahrzeuge, Technik, Details
PIKO bedruckt
Individuell gestaltete Gartenbahnfahrzeuge

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Peter Böhmer · Alexander Meier

46
Baumann Modellspielwaren
Boehringer Unimog 70200 in 1:22,5

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Baumann

50
Winterdienst in 1:22,5 von Modellbau Uwe
Schmalspur-Schneepflüge aus Meiningen

Text: 
Niklas Meier
Bilder: 
Niklas Meier · Thomas Poth, PRESS · Jürgen Steimecke (Sammlung)

 
Namen und Notizen
LGB-Freunde Niederrhein
Eine Gartenbahn zieht um

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Peter Böhmer · Frank Tümmermann · Horst Perski · Klaus Dieter Oehme

66
RhB-RHÆTIA
Die Kohle ist da

Text: 
Hendrik Hauschild
Bilder: 
Projektgruppe RHÆTIA CH

70
Alles neu macht der Mai
Die Webseite der „volldampf“

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Peter Böhmer

71
Vorbild
Erinnerungen an die Neuhauser Bockerlbahn
Die Geschichte einer (fast) vergessenen Waldbahn in Bayern

Text: 
Niklas Meier
Bilder: 
Niklas Meier · Gerald Wehrmann (Sammlung) · Jan Methling

56
100 Jahre RhB-Krokodil
Zwei Reptile haben überlebt

Text: 
Hendrik Hauschild
Bilder: 
Hendrik Hauschild · Gordon Greszik · Bernhard Willen · Tibert Keller

62
Werkstatt
Straßen und Plätze
Faserbeton als wetterfester Untergrund

Text: 
Thomas Preisner · Peter Böhmer
Bilder: 
Frank Mummy

30
EL-Drähte
Lichteffekte auf der Gartenbahn

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Peter Böhmer · Heiko Funk

32
Wie für die Gartenbahn gemacht
Boxcar aus einer „Werkzeugkiste“

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Peter Böhmer

36
Viehwagen mit bewegtem Vieh
Anatomisch fast korrekte Kühe

Text: 
Rich Perrelli
Bilder: 
Rich Perrelli

40
Supern einer österreichischen Lok der Baureihe U
Manchmal reichen Kleinigkeiten

Text: 
Andreas Franz
Bilder: 
Andreas Franz

42
Unten mit oder ohne
Im Harz oder in Sachsen kein Problem

Text: 
Andreas Franz
Bilder: 
Hendrik Hauschild · Andreas Franz

44

volldampf-1-2021-nr-113

volldampf 1/2021 – Nr. 113

Ein Krokodil ist ein Krokodil

„Das kann man doch nicht vergleichen!“ Diese Aussage ist ein beliebter Diskussionskiller. Tatsächlich aber kann man so ziemlich alles mit jedem vergleichen. Äpfel mit Birnen zum Beispiel. Sie werden, wenn Sie der Sache richtig auf den Grund gehen, Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede erkennen. Das ist genau die Art und Weise, wie wir uns einen Blick auf die Welt verschaffen. Wir gruppieren und legen Kategorien an.

Weiter lesen...

Äpfel und Birnen haben grob gesehen die gleiche Größe, gehören beide zum Kernobst und werden von fast allen gerne verzehrt. Sie haben jedoch auch unterschiedliche Formen, schmecken verschieden und werden unterschiedlich schnell matschig.

So ist es also nicht verwunderlich, dass wir Modelle der Rhätischen Krokodile miteinander vergleichen. Bereits vor 43 Jahren brachte LGB das erste Kunststoff-Reptil auf die Gartenbahngleise. Seitdem folgten viele Varianten, bis hin zu denen, für die erst mal ein Vorbild geschaffen werden musste.

Als nun der Hersteller Kiss Modellbahnen im November 2011 sein RhB-Krokodil in Metallausführung gleich in mehreren Varianten vorstellte, wurde in der Fachpresse und an der heimischen Gartenbahn verglichen, was das Zeug hält. Vorbildtreue, Länge, Breite und Höhe und vor allem die Detaillierung standen im Vordergrund. Das Ergebnis war so aussagekräftig wie ein Sack Trockenobst. Alleine die Fans hatten nun eine Kategorie, in die sie sich einsortieren konnten. Der gestandene LGBler war natürlich von der Qualität seiner 413 überzeugt. Wer es sich leisten konnte, war nicht zu bremsen, die Vorzüge des Metallmodells ins Blickfeld zu rücken.

Die Diskussionen dauern bis heute an, was alleine kaum ein Grund wäre, dieses Thema wieder aufzugreifen. Nun stellt Märklin unter der Marke LGB zum 100. Jubiläum der Lok eine weitere Kunststoffvariante der Ge 6/6 I vor und schiebt gleich zwei hochwertige Metallmodelle, mit korrigierten Maßen und weitaus detaillierter, hinterher. Was für eine Steilvorlage…

Fans anderer Baugrößen haben es da nicht einfacher. Auch wenn sich die Reihe der Hersteller erheblich gelichtet hat, so sind bestimmte Baureihen von fast jedem Hersteller und dann auch noch unter fast jeder Marke erhältlich.

Das Meterspur-Krokodil gehört in der Gartenbahnszene jedoch zu den Kultlokomotiven. Wer sich die RhB auf die Fahne geschrieben hat, der muss diese Lokomotive ins eigene Betriebswerk stellen. Das ist wie mit dem Fünfkuppler bei den HSB-Liebhabern – den es übrigens in ähnlich vielen Varianten und Bauweisen gibt.

Jetzt warten wir mal ab, was Märklin uns da auf die Schienen stellen möchte und hören genau hin, was die Szene zu den Modellen sagen wird. Die Gartenbahner der verschiedenen Lager stehen bereits in den Startlöchern und die Meinungen sind schon fest formuliert. Schön, dass es wieder etwas zum Bereden gibt. Um jedoch auf die Äpfel und Birnen zurückzukommen… wussten Sie das Äpfel schwimmen können und Birnen nicht?

Ihr „volldampf“-Team

 

Inhalt

Anlagen
Finanzierung gesichert
Wasbüttler Kleinbahn droht nicht die Stilllegung

Text: 
Andreas Franz · Michael Pause
Bilder: 
Andreas Franz · Michael Pause

18
Temporäre Rasengartenbahn XXL
Das eigentlich charakteristische dieser Welt ist ihre Vergänglichkeit.

Text: 
Andreas Franz
Bilder: 
Andreas Mischke · Markus Jäckel

26
Fahrzeuge, Technik, Details
Neue HSB-Triebwagen von Ed‘s Gartenbahn
Fischstäbchen aus den Niederlanden

Text: 
Niklas Meier
Bilder: 
Ed de Bruijn

46
Personenwagen von USA Trains
Heavyweight Passanger Cars

Text: 
Peter Böhmer · Colin Tümmermann
Bilder: 
Alina Kanaß

48
BoBo I von LGB
RhB Stammnetzlok Ge 4/4 I

Text: 
Hendrik Hauschild
Bilder: 
Hendrik Hauschild

50
Namen und Notizen
Der Nachwuchs ist am Zug
„Dr Usgang kunnt zu diar“

Text: 
Hendrik Hauschild
Bilder: 
Projekt fahrBar

70
Vorbild
Hauptuntersuchung abgeschlossen
Rundumerneuerung der 53 Mh

Text: 
Hendrik Hauschild
Bilder: 
Thomas Poth · DRG Dampftechnik

52
Zurück zu den Wurzeln
RhB-Zug im Ursprungszustand

Text: 
Hendrik Hauschild
Bilder: 
Hendrik Hauschild · Georg Trüb · Bernhard Willen · Michaela Rapp · Armin Brüngger

56
RhB-Youngtimer aus den 1940er Jahren
Ge 4/4 I gestern und heute

Text: 
Hendrik Hauschild
Bilder: 
Hendrik Hauschild · Gian Brüngger · Georg Trüb

62
Mit Dampf durch das Altmühltal
Die Schmalspurbahn Eichstätt Bahnhof- Kinding

Text: 
Niklas Meier
Bilder: 
Niklas Meier · Josef Ettle · Alain Candellero

66
Werkstatt
Grenzzeichen
Ra 12 bei der DB und So 12 bei der DR

Text: 
André Ulke
Bilder: 
André Ulke

34
Emma und kein Ende…
Die Lok nach dem Vorbild der Augsburger Puppenkiste

Text: 
Peter Böhmer · Heiko Funk
Bilder: 
Heiko Funk

38
Die Immobilien schießen in den Himmel
USA-Gebäude von WILAMO

Text: 
Peter Böhmer

42

volldampf 4/2020 – Nr. 112

volldampf 4/2020 – Nr. 112

Österreich ist tot, es lebe Österreich…

Am 22. September 2020 wurde zwischen der Rhätischen Bahn (RhB) und den Niederösterreich Bahnen, oder besser der Mariazellerbahn, eine Partnerschaft ins Leben gerufen. Dass sich diese Partnerschaft mehr im Bereich von Planung und Marketing und weniger bei den Fahrzeugen und Gleisanlagen beweisen soll, erklärt sich dadurch, dass die Mariazellerbahn zwar auch auf schmaler Spur unterwegs ist, mit ihren 760 Millimetern jedoch weitaus schmaler als die RhB bestückt ist.

Weiter lesen...

Die elektrifizierte Bahn fährt von der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten bis in den steirischen Wallfahrtsort Mariazell. Dabei überquert sie 19 Viadukte und fährt durch 21 Tunnel. Mit einer Streckenlänge von 84 Kilometern ist sie die längste Schmalspurbahn Österreichs und zählt seit 2010 zu den Niederösterreich Bahnen. Wie war das noch bei der Gartenbahn? Österreich, ein Thema, das uns in den letzten Jahren kaum noch berührt hat. Wenige bis keine neuen Fahrzeuge verließen die Werkstätten der großen Hersteller. Obwohl die mögliche Auswahl mit Zillertalbahn, Waldviertelbahn, Ybbstalbahn oder Murtalbahn, um nur einige weitere zu nennen, nicht klein wäre. Alleine die Urlok der Marke LGB hält eisern die Fahne für Österreich hoch und erscheint immer mal wieder in einer neuen Version. Stainz? Österreich? Werden sich viele fragen: Ja, tatsächlich, die älteste aller in Serie hergestellten Gartenbahnloks hat ihr Vorbild bei der Stainzer Lokalbahn auf der Strecke zwischen Stainz und Predings Wieseldorf. Dennoch ist es in den letzten Jahren recht ruhig bei diesem Thema geworden.

Die meisten der rund 20 Schmalspurbahnen sind in Österreich auf einer Spurweite von 760 Millimetern zuhause. Nur wenige haben einen Schienenabstand wie die RhB von 1.000 Millimetern. Im Grunde aber Vorbilder genug. Firmen und Kleinserienhersteller wie die Lotus Lokstation mit ihrer damaligen „Bahnhofsvorsteherin“ Marion Hötzel wussten das Alpenland mit seinen vielen Schalspurbahnen immer wieder in den Blick der Nürnberger Hersteller bei LGB an der Saganerstraße zu rücken.

Vielleicht fällt durch die neue Partnerschaft der Fokus auch bei der Gartenbahn wieder mehr auf die Österreichischen Bahnen. Vielleicht gibt es dann auch mal wieder neue Wagen oder gar eine als Formneuheit ausgewiesene Lokomotive. Es müssen ja nicht die hypermodernen Schlachtschiffe der Zillertalbahn oder noch eine plattgedückte U-Reihe-Lok sein.

Wie wäre es zum Beispiel mit der schönen kleinen Dampflok Nr. 13 der Gurktalbahn? Ein B-Kuppler, der sich bestimmt gut auf der 45-Millimeter-Spur machen würde.

Ihr „volldampf“-Team

 

Inhalt

Anlagen
Mit Schmal- und Regelspur von Raum zu Raum Die Innenanlage von Manfred Wochinger
Text: Peter Böhmer · Bilder: Manfred Wochinger
16
Fahrzeuge, Technik, Details
Figuren von Volker Bauer Mit Liebe zum Detail
Text und Bilder: Peter Böhmer
41
Diesellok der Baureihe 106 Der Goldbroiler von PIKO
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
42
Märklin Metall Die erste Gartenbahn von Märklin? Eine „Ludmilla“ von Dieter Elsner
Text: Peter Böhmer · Bilder: Dieter Oehme
46
Historische Bausätze von ICM Figuren für anspruchsvolle Szenen
Text und Bilder: Peter Böhmer
52
Neben der Spur
Eine kulturell wertvolle Strecke
Text: Hendrik Hauschild · Bilder: Georg Trüb
72
Vorbild
Das Gründerla – Auf schmaler Spur von Eisfeld nach Schönbrunn
Text: Niklas Meier
 
Rückblick auf 2020 – Historisch unterwegs mit der RhB
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
56
Tage des Eisenbahners 2020 Eine gelungene Veranstaltung beim DEV
Text und Bilder: Karsten Stöhr
60
Werkstatt
Kitbashing der PIKO-Seashore Aus vielen mach eins
Text: Peter Böhmer/Thomas Preisner · Bilder: Frank Mummey
28
Gras, elektrostatisch gepflanz Neue Begraser on NOCH
Text und Bilder: Peter Böhmer
32
Once upon a time… Von einer Zuckerrohrplantage zu Disney
Text und Bilder: Andreas Franz
36
Technische Anpassung Ge 4/4 II von LGB mit neuer Elektronik
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
38

volldampf 3/2020 – Nr. 111

volldampf 3/2020 – Nr. 111

Die Zeit sinnvoll genutzt…

Wenig tut sich momentan bei den Herstellern. Die angekündigten Neuheiten sind schon seit März in den Geschäften. Nur einige Farb- oder Bedruckungsvarianten kommen aktuell hinzu. Das liegt zum einen an Werksschließung oder Kurzarbeit und Materialknappheit zum anderen eher an vorsichtigem Taktieren der Hersteller. Hat man doch die Pleiten so berühmter Marken wie Fleischmann vor Augen.

Weiter lesen...

Was bei uns bisher noch nicht die Bedrohlichkeit der aktuellen Lage zeigt, ist in den USA schon zur schlimmen Realität geworden. Alteingesessene Modellbahnhersteller geben auf. Hartland stoppt die Produktion und MTH wird 2021 die Firma schließen.

So sind die roten Seiten mit Fahrzeug- Gebäude- und Detailvorstellungen in dieser Ausgabe recht dünn gesät. Dafür ist der blaue Werkstattbereich um viele Seiten größer geworden und weitere Berichte warten auf die kommenden Ausgaben.

Da bleibt uns also nur die Bastelei. In der letzten Ausgabe der „volldampf“ hatten wir Sie aufgefordert, uns Bilder Ihrer neuen Bauprojekte zuzusenden, die während der letzten Monate entstanden sind. Viele von uns haben die Corona-Zeit bisher genutzt, Haus und Hof in Ordnung zu bringen, Garten und Bahn fit zu machen sowie Neues zu kreieren.

Einiges ist in der „volldampf“-Redaktion angekommen. Womit wir nicht gerechnet, hatten waren die gewaltigen Anlagen und Bauprojekte, die in dieser Zeit aus der Taufe gehoben wurden. Diese lassen sich natürlich nicht mit einem Bild und zwei netten Worten wiedergeben. Daraus werden wir definitiv mehr machen. Die Berichte unserer Leser werden wir in der nächsten Zeit aufarbeiten und für Sie in den kommenden Ausgaben abdrucken.

Falls Ihr Projekt noch nicht den Weg zur „volldampf“ gefunden hat, tun Sie sich bitte keinen Zwang an. Wir suchen nicht das perfekte Fahrzeug oder die perfekte Gartenbahn, wir wollen zeigen, was geht und wie es geht und auch, welche Fehler passieren können.

Auch nach vielen Jahren in der Werkstatt sind unsere eigenen Machwerke oftmals fragwürdig. Dann wird weiter getüftelt, beim Kollegen nachgefragt oder auch schon mal auf kompetente Hilfe zurückgegriffen. Viele Gartenbahner freuen sich über Tipps und Tricks, wie man ein Fahrzeug verbessern oder eine, Schaden beheben kann.

Wichtig ist, dass die Bahn zum Schluss im Hobbyraum oder im Garten fährt. Eine Tupperdose mit RhB-Logo ist zwar lange noch kein Modell, aber Perfektion liegt bekanntlich im Auge des Betrachters.

Ihr „volldampf“-Team

 

Inhalt

Anlagen
Alles Geschaffene ist vergänglich – Der Brocken in Jöhstadt
Text und Bilder: Andreas Franz
12
Wenn der Vater mit dem Sohne – Der wilde Westen am Niederrhein
Text und Bilder: Peter Böhmer
18
Fahrzeuge, Technik, Details
Signaltower von POLA – Amerikanisches Stellwerk
Text und Bilder: Stefan Heußen
44
Messen/Ausstellungen
Bispingen erlaubt Reisen in ferne Länder – Frank Blin hebt Reisewarnung auf
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
54
Namen und Notizen
Im Gespräch mit RhB-Direktor Renato Fasciati – Größte Rollmaterialbeschaffung in der Geschichte der RhB
Text: Hendrik Hauschild
52
Unterwegs mit der Harzer Gartenbahn – Interview mit Niklas Meier
Text und Bilder: Peter Böhmer
58
Älter werden heißt auch besser werden – Ein Neubau wird 65
Text: Andreas Franz
66
Eisenbahnfreunde Königslutter e.V. – 50 Jahre Modellbahnvergügen
Text: Dieter Hauschild
72
Neben der Spur
Interaktiv mit der RhB – Per Kamera alles im Blick
Text: Hendrik Hauschild
71
Vorbild
Wer hat es erfunden? Die Schweizer! – Dampflok HG 4/4 – Original und Modell von LGB
Text und Bilder: Stefan Kühnlein
46
Werkstatt
Vorsicht an Gleis 1 – Kleinster Bahnhof an der Wand
Text und Bilder: Peter Böhmer
28
Eine LGB-Lok vom Müll gerettet – Wie Phönix aus der Asche
Text und Bilder: Peter Böhmer
32
Ein neues Gesicht – Ge 4/4 II mit großen Puffern
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
38
Nicht aufbauen sondern abtragen – CNC-Fräsen auf neuem Level
Text und Bilder: Peter Böhmer
40

volldampf 2/2020 – Nr. 110

volldampf 2/2020 – Nr. 110

Kein Ende in Sicht…

Bereits seit mehreren Monaten ist die Welt im Ausnahmezustand. Noch auf der internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg, Anfang Februar, waren uns die Umstände sehr viel bewusster geworden, besonders, wenn eine Schar chinesisch aussehender Menschen unseren Weg kreuzte. Eigentlich war es aber damals mit Händewaschen getan. Der berühmte Sack Reis, der in China, beziehungsweise Wuhan, umfällt, irritierte uns nicht wirklich. Das änderte sich schlagartig, als die Corona-Krise auch bei uns medial in den Vordergrund trat. Das hatten wir doch etwas unterschätzt.

Weiter lesen...

Auch wenn es viele erst einmal nicht glauben wollten, die Ereignisse betrafen auf nun jeden, überall und in vielen Bereichen. Wir wollen hier nicht das große Ganze kommentieren, dazu fühlen wir uns erstens nicht befähigt und zweitens auch nicht gefordert. Ein Blick, nur auf die Belange der Gartenbahn, ist da auch schon recht einschneidend.

Wir warteten bis Anfang Mai mit dem Verfassen dieser Zeilen, da sich die Umstände täglich änderten und bestimmt immer noch tun, wenn Sie sie lesen. Fakt ist, was nicht an Messen und Ausstellungen für dieses Jahr ausfällt, wird damit rechnen müssen, von Staats wegen „ausgefallen“ zu werden. Selbst die Intermodellbau in Dortmund wird ihren Verlegungstermin wohl kaum verwirklichen können. Aber, wie gesagt, die Umstände können sich täglich ändern. Vielleicht kommt noch jemand auf die Idee, Geister-Messen im Livestream zu veranstalten. Geht ja im Fußball anscheinend auch.

Am weitesten vorgegriffen haben bisher die Gartenbahner aus Grießheim. Ein Gartenbahnfest im Altenheim, selbst im Spätherbst, ist aus heutiger Sicht unvorstellbar.

Was also bleibt ist die eigene Gartenbahn. Schön, wenn man eine besitzt. Zeit haben viele von uns genug. Homeoffice, was zu minimierten Fahrzeiten beiträgt, Kurzarbeit oder gar zeitweise Firmenschließungen haben dafür gesorgt. Endlich Zeit, sich um lange geplante Projekte zu kümmern. Wie das aber immer so ist, meistens fehlt noch etwas. Glücklicherweise hatten die Baumärkte in Deutschland durchgehend geöffnet. Warum diese systemrelevant sein sollen, haben wir zwar nicht begriffen, aber es soll uns recht sein.

Beim Gartenbahnhändler sah das schon etwas schwieriger aus. Ladengeschäfte blieben uns versperrt. Alleine der Internethandel funktionierte – das jedoch auch nicht bei jedem. Schnell zeigte sich, welcher Händler oder Hersteller es geschafft hatte, bis dato sein Angebot umfassend und vor allem übersichtlich im Netz der Netze zu präsentieren.

Gespräche mit verschiedenen Anbietern zeigten die Unterschiede. Wo der eine froh war, wenn überhaupt Bestellungen eintrafen, kam der andere kaum zum Luftholen. Das spiegelte sich auch in der Aussage unseres Paketboten wider, der feststellte, „das ist ja mehr als an Weihnachten“. Besonders die Zulieferer für Bau- und Basteldetails kommen aus dem Staunen nicht heraus. „ Das kann gerne so weitergehen“, durften wir unter anderem vernehmen.

Die Frage, die sich uns nun stellt, ist: Was haben Sie mit Ihrer Zeit so angestellt? Gibt es bereits Fortschritte oder gar fertige Projekte für die Gartenbahn? Senden Sie uns ein bis zwei Bilder und ein paar kurze Worte oder einen Link, sodass sich auch andere Gartenbahner an Ihren Errungenschaften erfreuen können. In unserer August-Ausgabe werden wir einen Platz dafür freihalten.

Ihr „volldampf“-Team

 

Inhalt

Anlagen
Anlagen 12 Anlage in Nenngröße II AMC Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz e.V.
Text und Bilder: AMC e.V. Chemnitz
12
Von Playmobil zur LGB – Die Anlage von Ludwig Weiß
Text: Peter Böhmer
20
Fahrzeuge, Technik, Details
Glacier-Express von LGB Neue Modelle vorgestellt
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
41
Die Rekowagen der Deutschen Reichsbahn – Umgebautes von PIKO
Text und Bilder: Peter Böhmer
42
Neuer Rangierdiesel von LGB – Formneuheit V 10 C ausgeliefert
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
52
Namen und Notizen
Die historische RhB im Blick Besuch beim Club 1889
Text: Hendrik Hauschild
68
Neben der Spur
Neuer Bahnhof Jöhstadt – Schluss mit der Lücke! Dritter Bauabschnitt 2020
Text: Andreas Franz · Bilder: Bernd Blickensdorf
72
Vorbild
V 10 C 199 006-8 Von Gotha über den Spreewald in den Harz
Text: Niklas Meier
52
Die Modellbahn als Vorbild? Schwellen aus Kunststoff
Text: Peter Böhmer · Bilder: Regine Meier (DEV)
54
Träumen sei erlaubt- Eisenbahnen in Laos
Text und Bilder: Andreas Franz
58
Herbstreise 2019 – Teil 2 – Ukrainische Schmalspurbahnen
Text und Bilder: Wolfram Wendelin
62
Werkstatt
AMC e.V. Chemnitz
Text und Bilder: Peter Böhmer
36
Lichtleiste von Dietz Die Party zum Brocken
Text und Bilder: Andreas Franz
38
Christian Fesls Nasenuhr – Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Text und Bilder: Andreas Franz
40

volldampf 1/2020 – Nr. 109

volldampf 4/2020 – Nr. 112

Da ist doch was gemacht worden…

Wenn man die ersten Modellvarianten von LGB mit heutigen vergleicht, fallt auf, dass an vielen Fahrzeugen über die Jahre Änderungen durchgeführt wurden. Das zeigt sich nicht nur in Details wie Fahrwerk oder Kupplung, das wirkte sich auch auf Farben, Detailreichtum oder Funktion aus. Schaut man bei LGB weit zurück, kann man dies schon bei den Anpassungen von Stainz 1 zu Stainz 2 erkennen. Hier wurden anfängliche Entwicklungsfehler korrigiert, auf die Verfügbarkeit von Bauelementen und wirtschaftlichere Produktionsweise Rucksicht genommen.

Weiter lesen...

Spätestens nach der Übernahme durch Märklin hat sich an den älteren LGB-Modellen vieles getan. Das liegt nicht unbedingt daran, dass man es anders machen wollte, die Gründe sind vielschichtiger und oft auch außerhalb des Unternehmens zu suchen. Der Versuch, es jedem Anwender Recht zu machen und den Geschmack vermeintlicher Lobbyisten zu treffen, ist die eine Seite. Technische oder wirtschaftliche Überlegungen sind die andere.

So ist zum Beispiel die Anpassung der roten Farbe bei den HSB-Wagen auffällig. Das frühere helle Rot hat mit der Farbe des heutigen Vorbildes wenig gemeinsam. Man kann jedoch davon ausgehen, dass der damals abgenommene Rotton tatsachlich so aussah. Rote Farbpigmente sind sehr UV-empfindlich und verblassen in der Sonne schnell. Was bleibt ist dann die berühmte gelbe Cola-Dose am Straßenrand. Ein weiterer Grund waren die in die Jahre gekommenen Formen, denen der Zahn der Zeit oder teilweise auch unsachgemäße Lagerung nicht unbedingt gut getan haben. Letztendlich ist es der Weiterentwicklung von Materialien und den Möglichkeiten der modernen Elektronik zu verdanken, dass auch unsichtbar eine große Wandlung stattgefunden hat.

Dieser Effekt ist nicht nur bei LGB, sondern auch bei den Mitbewerbern zuerkennen. So musste PIKO seit ihrem offiziellen Start auf der Gartenbahn – man hatte vorher schon für LGB und ToyTrain produziert – Änderungen an seinen Modellen vornehmen, da sich Elemente auf der Gartenbahn wenig gut bewahrten. Selbst beim kleinsten großen Hersteller Train Line haben einige Modelle bereits eine Geschichte. Hinter allen diesen Überlegungen steht eine wirtschaftliche Notwendigkeit. Durch die Entwicklung und Innovationen halt man sich einfach gesagt die Möglichkeit offen, mit neuen Produkten oder Verbesserungen an bestehenden Produkten das berühmte Wachstum zu realisieren.

Die englischsprachige Abkürzung „SCAMPER“ beschreibt eine Methode zur systematischen Ideenfindung für die Weiterentwicklung bestehender Produkte. Diese sieben Punkte stehen bewusst eingesetzt oder manchmal auch aus dem Bauch heraus am Anfang des Prozesses.

1. Substitute: Welche Materialien können zur Optimierung ersetzt werden?2. Combine: Kann das Produkt mit anderen kombiniert werden?3. Adapt: Welche zusätzlichen Funktionen oder Elemente können ergänzt werden?4. Modify: Welche Elemente können in Design, Farben oder Funktionen zur Wertsteigerung verändert werden?5. Put to another use: Wie kann man das Produkt anders nutzen?6. Eliminate: Welche Funktionen oder Elemente können unter Beibehaltung der Kernfunktion vereinfacht, reduziert oder entfernt werden?7. Rearrange: Kann das Produkt neu aufgestellt werden?

Ob das nun unbedingt gut für das Produkt oder besser für den Geldbeutel des Herstellers ist, bleibt dahingestellt. Ein Blick auf die Produktpaletten der Hersteller zeigt jedoch, dass sich etwas ändert – und das ist gut so, denn sonst wurden wir immer noch mit der Stainz 1 mit „Heuler“-Motor auf der Gartenbahn unterwegs sein.

Ihr „volldampf“-Team

 

Inhalt

Anlagen aussen
Die Gartenbahn von Cheryl und Franklin Mummey – Vom wilden Westen in die 1970er
Text: Peter Böhmer · Bilder: Franklin Mummey
18
Anlagen innen
UPS Gartenbahn – Module Ausstellungsanlage – Nordsee 2.0
Text: Uwe Peter Schmidt (UPS) · Bilder: Peter Böhmer
28
Fahrzeuge, Technik, Details
Erste Formvariante – RhB Ge 6/6 II von LGB
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
42
PIKOs Dampflok BR 50.35 – Die Universallok der späten Dampflokzeit
Text: Peter Böhmer · Bilder: Peter Böhmer, Harald Schrempfer, PIKO Presse
44
Train Line legt nach – Traditionswagen 5 der HSB
Text und Bilder: Peter Böhmer
48
Auf und nieder im Digitalbetrieb – Pantographenantrieb von PIKO
Text und Bilder: Peter Böhmer
50
Messen/Ausstellungen
Spielwarenmesse 2020
Text und Bilder: Peter Böhmer
7
Namen und Notizen
Teil der RhB-Familie werden – RhB Club bietet viele Vorteile
Text: Hendrik Hauschild · Bilder: Hendrik Hauschild, Gian Brüngger
64
Ostalgisches aus Berlin – Interview mit Uwe Kämmnitz von UMB-Modellbau
Text: Peter Böhmer · Bilder: Uwe Kämmnitz
68
Neben der Spur
Hmm… Schmidt-Lebkuchen aus Nürnberg – Museumswagen 2020
Text: Andreas Franz · Bilder: Ulrich Franke, LGB-Presse
70
Ein Maskottchen kehrt zurück – 99 6102
Text: Andreas Franz · Bilder: Olaf Ziegler, Hendrik Hauschild
72
Train Line Store Wernigerode ist Bahnhofshop des Jahres 2019
Text und Bilder: Train Line Presse
72
Termine, Messen, Ausstellungen
Modellbau-Welten Bispingen – Mit großen Schritten zur Eröffnung
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
62
Vorbild
Macht das Tor auf! – 30 Jahre freier Brocken
Text: Andreas Franz · Bilder: Andreas Franz, Dietmar Schultke
52
„Kohle“ für die RhB – Neuer Spendenstand für die RHÆTIA
Text: Hendrik Hauschild · Bilder: Georg Trüb, Hendrik Hauschild
54
Herbstreise 2019 – Teil 1 – Ukrainische Schmalspurbahnen
Text und Bilder: Wolfram Wendelin
58
Werkstatt
Ein sinnvolles Signal – Weichennummern visualisieren
Text und Bilder: Peter Böhmer
36
Infrastruktur für die Gartenbahn – Güterschuppen von Pola
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
40

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen