volldampf-3-2021 -nr-115

volldampf 3/2021 – Nr. 115

Das verlorene Jahr?

Im Januar 2020, bei den Lipper Modellbau Tagen, haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Als wir von der „volldampf“ dann im Februar die Spielwarenmesse in Nürnberg besuchten, wurde uns schon mulmig, wenn wir einer maskenverhüllten Gruppe Asiaten begegneten. Was in den folgenden Monaten passierte, wird wohl als „das verlorene Jahr“ in die Geschichte eingehen.

Weiter lesen...

Mittlerweile sehen wir ein Ende der Pandemie. Die Impfstoffe der verschiedenen Hersteller greifen, die Immunisierung schreitet voran und dank des staatlich verordneten Lockdowns haben sich auch die Ansteckungszahlen drastisch reduziert.

In jedem Schlechten steckt aber auch meistens etwas Gutes. Wenn man zurückblickt, haben wir in den letzten Monaten viel gelernt. Wer früher in Heimatkunde nicht aufgepasst hat, weiß dank der täglich aktualisierten Corona-Karte, wo Rostock, Hildburghausen, Heinsberg und Tuttlingen liegen. Wir wissen nun, was Inzidenzen sind und dass Fledermäuse Viren übertragen… Auch zwischenmenschlich hat sich sehr klar gezeigt, wie einmütig und andererseits uneinmütig ein Volk sein kann.

Ob ein Jahr nun wirklich verloren ist oder nicht, unterliegt jedoch auch anderen Faktoren. Reduzieren wir die Situation auf unser Hobby Modellbahn, so sieht das schon ganz anders aus. Es begann mit einem zuerst vorsichtigen „Run“ auf die Online-Shops des Modellbahnhandels, der alsbald explodierte. Viel Freizeit und kaum Möglichkeiten, diese anderswo als zuhause zu nutzen, brachte so manche eingestaubte Modellbahn wieder zum Glänzen. Die Situation gestaltete sich nicht schlecht für die Händler, die hier bereits mit einem gut sortierten, übersichtlichen Onlineshop aufgestellt waren.

Im nächsten Schritt folgten die Hurra-Rufe der Hersteller. Volle Auftragsbücher und ausgelastete Kapazitäten standen plötzlicher Materialknappheit und unsicherer Personalplanung gegenüber. Dennoch brachte die Pandemie einen ungeahnten Schub in die Modellbahnbranche.

Blicken wir nun auf die Gartenbahn, so hat sich auch hier einiges ereignet. Gut, die bekannten Messen und Ausstellungen sind ausgeblieben. Vielleicht geht es gegen Ende des Jahres wieder richtig los. Dafür hat sich in den Gärten und auf den Innenanlagen aber einiges getan. Fahrzeugparks wurden auf Vordermann gebracht, die Anlagengestaltung wurde überarbeitet und so manche Gartenbahn ist komplett neu entstanden. Vereine und Gruppen haben ihre Clubtreffen in das Internet verlegt, womit auch übergreifende Gesprächskreise mit zum Teil illustren Gästen stattfinden konnten und hoffentlich auch in Zukunft weiter stattfinden werden.

Auch wir von der „volldampf“ konnten viele immer wieder aufgeschobene Projekte starten und zum Teil auch druckreif aufarbeiten.

Also, alles in Allem und durch die kleine Gartenpforte betrachtet, war dieses Jahr nicht verloren. Wir sehen hier eher „das gewonnene Jahr“!

Gute Unterhaltung wünscht Ihr Redaktionsteam

 

 

Anlagen
45 Millimeter aber Regelspur
Eine Spur-I-Modelleisenbahn auf LGB-Gleisen

Text: 
Gerhard Bauer
Bilder: 
Gerhard Bauer

14
Graubünden liegt im Aargau
Eine Gartenbahn nach RhB-Vorbild

Text: 
Peter Böhmer · Roger Küng
Bilder: 
Roger Küng

20
Fahrzeuge, Technik, Details
Dieselelektrische Lok der STLB
VL 12 und VL 13 der Murtalbahn

Text: 
Peter Böhmer · Bernd Betz (IB-BB)
Bilder: 
Bernd Betz (IB-BB)

46
99 5001 und ihre Geschichte
Ein B-Kuppler auf Reisen

Text: 
Niklas Meier
Bilder: 
Niklas Meier · Hans Röper, Slg. Jürgen Steimecke

52
Überarbeitete Neuentwicklung
Entkuppler von Massoth 2.0

Text: 
Hendrik Hauschild
Bilder: 
Hendrik Hauschild · Massoth

54
Pwg 88 von PIKO
Der Packwagen der DR

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Peter Böhmer

56
Namen und Notizen
LGB-Freunde on Tour
Die Schweiz, so nah und doch so fern

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Peter Böhmer · Klaus Dieter Oehme · Frank Tümmermann · Alina Kanaß · Die Schweiz, so nah und doch so fern

60
Vorbild
HG 4/4 704 und R. 12
Testeinsatz bei der DFB

64
Die Lok, die es nie gab
Sächsische VII K als Vorbild für LGB

Text: 
Andreas Franz
Bilder: 
Andreas Franz · Mario England

68
Werkstatt
Ersatzteile aus dem 3D-Drucker
Was leistet die aktuelle 3D-Druck-Technik?

Text: 
Niklas Meier
Bilder: 
Niklas Meier

28
Preßnitztaler Gebäude
Eigenbau mit Juweela Ziegeln

Text: 
Peter Böhmer · Rainer Göhlmann
Bilder: 
Rainer Göhlmann

30
Chrom oder Klebefolie
RhB-Lokomotive mit neuen Lettern

Text: 
Hendrik Hauschild
Bilder: 
Hendrik Hauschild

34
Recyceltes aus der Restekiste
Geisterstadt für die Gartenbahn

Text: 
Peter Böhmer · Rich Perrelli
Bilder: 
Rich Perrelli

36
Die lebendige Modellbahn
Arduino, kleine fleißige Helferlein auf der Anlage

Text: 
Peter Böhmer
Bilder: 
Peter Böhmer

38
Werkzeug immer griffbereit
Das Tool-Boxcar

Text: 
Peter Böhmer · Rich Perrelli
Bilder: 
Rich Perrelli

44

 

volldampf-1-2017-nr-97

volldampf 1/2017 – Nr. 97

Ein bischen langsamer…

Manche Winterabende sind lang und wenn man sich nicht mit der Modellbahn beschäftigen kann, kommt der eine oder andere schon mal ins Grübeln – so auch wir. Da macht man sich, nicht erst seit Kurzem, Gedanken, ob man nicht auf einem Holzweg ist. Digitale Medien, vorweg das Internet, überschütten die Menschen mit Informationen – ob sie es wollen oder nicht. Gedruckte Informationen, wie zum Beispiel die in der „volldampf“, welche Sie gerade in Ihren Händen halten, scheinen da fast zum alten Eisen zu gehören.

Weiter lesen...

Doch irgendwie rafft man sich immer wieder von neuem auf, weil da doch etwas ist. In den Gesprächen mit unseren Lesern erfahren wir so viel Resonanz, selbst an Stellen, wo man es nicht erwartet hat. Gut, allen kann man es nicht recht machen und nicht jede „volldampf“ trifft den uneingeschränkten Geschmack aller Leser. Dieses hehre Ziel sollte man sich auch nicht setzen.

Die Gedanken über das Internet und die globalisierte Informationsflut kontra gedruckte Medien bekamen neues Futter, als uns eine wissenschaftliche Vertiefung vom Hirnforscher Hans- Georg Häusel ins Auge fiel. „Wer verstehen will, braucht Print“. Häusel erklärt dort, wie gedruckte Medien die Sinne ansprechen und ihre Wirkung entfalten.

In dem Moment, in dem ein Mensch ein Smartphone oder Tablet in die Hand nimmt, schaltet sein Gehirn in den sogenannten Goal Mode, also den Zielmodus. Der Nutzer möchte relativ schnell ein Ziel erreichen, das Gehirn sucht eine Belohnung. Das ergibt eine Art Stress. Ganz anders, wenn ein Mensch eine gedruckte Zeitschrift in die Hand nimmt: Dann schaltet sein Gehirn in den Flaniermodus. Er ist entspannter und nimmt Inhalte anders auf.

Das ist wohl die Antwort auf viele Fragen und sie gibt uns das Gefühl etwas Richtiges zu tun. Mit diesem Wissen ausgerüstet, kann ein Winterabend spannend werden. Greifen Sie mal wieder ins Regal und werfen Sie einen Blick in die „alten“ Magazine. Sie werden erkennen, wie Ihr Gehirn in den Flaniermodus schaltet und sie sich von Seite zu Seite weiter tragen lassen. Am Ende stehen dann wieder neue Ideen für die kommende Gartenbahnsaison. Das schöne ist, Sie wissen, wo es steht – im Gegensatz zur Information im Internet, die Morgen schon wieder unter einem Wust an Unsinnigem und Unwahrheiten verschüttet ist.

Flanieren Sie durch unser gemeinsames Hobby und blicken Sie in die Schaufenster und Werkstätten der Kollegen. Tun Sie es den Dampfrössern gleich, die mit wenigen Stundenkilometern gemütlich über die Gartenbahn schnaufen. Sie glauben nicht, wie langsam man ans Ziel kommen kann…

Ihr „volldampf“-Team

 

Inhalt

Anlagen
Die RhB ist das Ziel – Christian Fesls Gartenbahn
Text: Peter Böhmer · Bilder: Christian Fesl
20
Freunde der LGB Norddeutschland – Neue Module im Einsatz
Text: Andreas Franz · Bilder: Hendrik Hauschild
26
Switzerland Trail – Anlage von Joel Waszak & Martha Miller
Text: Andreas Franz, Peter Böhmer · Bilder: Hendrik Hauschild
30
Fahrzeuge, Technik, Details
Neue LGB-Modelle der RhB – Unterwegs im Zeitalter der 1980er Jahre
Text: Hendrik Hauschild · Bilder: Gian Brüngger, Hendrik Hauschild
48
Krumm gebogen 2.0 – Massoth Gleisbiegegerät in neuer Bauart
Text und Bilder: Peter Böhmer
52
Neues Sachsen-Cabrio von LGB – Reisen unter freiem Himmel
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
54
Namen und Notizen
25 Jahre LGB-Freunde Niederrhein – Vereinsleben auf Achse
Text und Bilder: Peter Böhmer
62
Vollblut-Eisenbahner – Wim Pater: bodenständig, sympathisch und zukunftsorientiert
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
66
13. Sachsen-Cabrio
Text: Hendrik Hauschild · Bilder: Sven Hoyer
72
Modellbahn der besonderen Art
Text und Bilder: Peter Böhmer
73
Opfer der Flammen
Text: Peter Böhmer · Bilder: Dieter Hauschild
73
Im Interview – Der neue Direktor der RhB
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
74
Neben der Spur
RhB-Triebwagen verschrottet
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
72
90 Jahre 99 715
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
72
100 Jahre Spreewald
Text und Bilder: Hendrik Hauschild
72
Vorbild
Aus alt mach neu – Refit der RhB Ge 4/4 III
Text: Hendrik Hauschild · Bilder: Fabian Wild
56
Nur für Nachtschwärmer – Preßnitztalbahn startet ins Jubiläumsjahr
Text: Andreas Franz · Bilder: Andreas Franz, Hendrik Hauschild
58
Werkstatt
Windschutz für Gartenbahngebäude – Dachbefestigung mit System
Text und Bilder: Herbert Rötzer
36
Alles im Lot – Alles im Lot Die rollende Wasserwaage
Text: Hendrik Hauschild · Bilder: Peter Böhmer
37
Näher am Vorbild – Finishing der LGB RhB Ge 2/4 221
Text und Bilder: Christian Fesl
38
Komplexer aber machbar – Pola-Lanz Bulldog
Text und Bilder: Stefan Heußen, Peter Böhmer
42
Zwoachtzehn-Eine besondere Liebe – Eine Lokfamilie für die Gartenbahn
Text: Peter Böhmer · Bilder: Manuel Wallus
44
48 Jahre 4030 – Vom Güterwagen zum mobilen Souvenirshop
Text und Bilder: Andreas Franz
47

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen