Editorial der Ausgabe 2015/01
Ja, war denn schon wieder Weihnachten?

Wenn man in der Modellbahnpresse querliest oder mit einem offenen Ohr durch die Szene geht, hört man immer wieder die gleiche Geschichte. Es gibt keinen Nachwuchs mehr. Mit einem Blick auf diesen Umstand haben wir am Ende des letzten Jahres die bekannten Internetbörsen beobachtet und einen Blick in ausgewählte Fachgeschäfte riskiert.

Was wir vorfanden, passte so gar nicht zur ersten Aussage. Eine extrem große Anzahl von Artikeln hat den Besitzer gewechselt. Dabei waren auch sehr viele, die man eher im Kinderzimmer als auf Opas Gartenbahn vermuten kann. Gerade um die Weihnachtszeit ist die Modellbahn immer noch ein Thema. Da schwelgen die Älteren gerne in Erinnerungen und die Bahnen werden extra fürs Fest reaktiviert.

Dennoch scheint es so, als ob den Kleinen wieder die Augen für das Hobby Modellbau geöffnet werden. Ob es nun die großen Ausstellungen und Messen oder die vielen kleinen Veranstaltungen der Vereine oder Individualisten sind: Es spricht sich wieder herum, dass es neben Smartphone und Facebook noch etwas anders gibt.

Nicht zuletzt das Miniatur Wunderland als Besuchermagnet unterstützt letztendlich dieses zarte Pflänzchen. Dazu passt auch die Aktion des Miniatur Wunderlands. Nachdem die Hamburger nun im 13. Jahr mit 1.228.072 Besuchern erneut einen Rekord aufgestellt haben, machte man sich Gedanken, was mit den Ärmsten der Armen ist, die sich einen Besuch aus Kostengründen verkneifen.

Jeder, der wirklich der Meinung war, dass er sich einen Besuch nicht leisten kann, brauchte im Januar nur an die Kasse zu gehen und es zu sagen. Alle kamen samt Familienanhang umsonst ins Wunderland – eine bemerkenswerte Aktion.

Natürlich erreichte auch die Redaktion der „volldampf“ wieder eine große Anzahl lieb gemeinter Weihnachtswünsche. Viel Arbeit steckte mancher Gartenbahner in ein ansprechendes Motiv für seinen Weihnachtsgruß. Dafür bedanken wir uns recht herzlich.

Ebenso bedanken wir uns für die Glückwünsche zur „neuen volldampf“. Das veränderte Layout und mehr Informationen ist auf breite Resonanz gestoßen. Wie versprochen haben wir uns auch Gedanken über den Umfang gemacht. Es wird bei den 16 Seiten mehr bleiben. Die Druckerei freut sich, die Post freut sich und wir hoffen, auch Sie freuen sich über unser kleines Extra.

Sie sehen, es gibt selbst in unserer kostspieligen, schnelllebigen Welt nochmal etwas „umsonst“ – wenn das nicht Weihnachten ist.

Ihr „volldampf“-Team

Zurück