Editorial der Ausgabe 2014/02
Die Saison die keine ist...

Irgendwie kommen wir in diesem Jahr überhaupt nicht zur Ruhe. Die Winterausstellungen und Messen waren noch nicht zu Ende, da standen die ersten Gartenbahner mit ihren frisch herausgeputzten Außenanlagen bereits in den Startlöchern. Seit dem jagt eine Veranstaltung die andere. Dem zurückhaltenden Winter und dem frühen Frühling sei Dank.

Wir haben versucht, dem Rechnung zu tragen und zeigen Ihnen eine Außenanlage, die den ersten Schwung des Jahres mitnimmt und mit neuen Ideen infizieren soll. Aber auch die Freunde der Innenanlagen sollen nicht zu kurz kommen. Von der Ebene bis ins Hochgebirge zeigt die Anlage der Eisenbahnfreunde Hanau viele Fassetten unseres Hobbys.

In dieser Ausgabe finden Sie eine weitere Passage aus der Geschichte des DEV, und der ersten deutschen Museumseisenbahn. Wie in den vergangenen Ausgaben wird diese Folge in Abständen fortgesetzt und soll mit dem 50-jährigen Jubiläum des DEV im Jahr 2016 sein Finale erreichen. Gartenbahner sollten sich im Terminkalender für diese Jahr das Modellbahnwochenende im Juni sowie die Tage des Eisenbahnerfreundes im August vormerken.

Was gibt es Neues und wie verändern sich die Modelle der großen Serienhersteller? Wenn Fahrzeuge nach Jahren neu aufgelegt werden, dann ist ein vergleichender Blick nicht falsch. Vielfach rüsten die Hersteller bei den Details nach, verfeinern die Bedruckung und versuchen nach Möglichkeit Fehler aus früheren Produktionen zu überarbeiten. Ist so etwas mit „finanzierbaren“ Änderungen in den Formen zu machen, freut sich der Gartenbahner über ein authentischeres Modell. In dieser Ausgabe haben wir uns die LGB-Lokomotive 52 Mh und deren Vorbild bei der Rügenschen BäderBahn – in Fachkreisen „Rasender Roland“ – etwas genauer angesehen. Erfahren Sie mehr über dieses interessante Modell und über die beiden Maschinen, die auf Rügen die Zeit überdauert haben.

Neben den Anlagenportraits, den Berichten vom Original und den Neuheiten-Vorstellungen legen wir immer sehr viel Wert darauf, Ihnen zu zeigen, „wie es die anderen machen“. So finden Sie, wenn es irgendwie machbar ist, zu jeder Anlage auch Bilder aus der Bauphase. Mit einer neuen Serie aus der Feder von Karsten Stöhr (Hamburg), der vielen Lesern durch seine interessanten Reisen bekannt sein dürfte, greifen wir einzelne Bauphasen auf und zeigen, wie man es machen kann. An dieser Stelle freuen wir und die anderen Leser uns natürlich auch über Ihre eigenen Ideen – rufen Sie uns an...

Jetzt sind wir fast in der Mitte des Jahres angekommen und es fühlt sich an, als wäre die Saison schon ewig im Gange. Nur keine Schwäche zeigen... der Sommer wird uns mit all seiner Macht in Atem halten. Mancher wird sich ab und an gefragt haben, wofür er das alles macht. Da helfen wir gerne mit einer Idee weiter. Planen Sie doch mal Ihren eigenen kleinen privaten Fahrtag, mit Freunden, mit den Nachbarn oder mit einer Kindergruppe aus dem nahen Kindergarten. Sie werden sich wundern, wie das Lächeln auf den Gesichtern ihrer Zuschauer Sie zu neuen Aktivitäten auf und mit der Gartenbahn anspornen wird.

Ihr
„volldampf“-Team

Zurück