Editorial der Ausgabe 2010/04
Schlagzeilen und Schlagzahlen

Wieder einmal macht die große Bahn von sich reden. Stuttgart 21 ist zurzeit in aller Munde. Da macht sich jemand jahrelang Mühe, einer Stadt eine neue Initialzündung zu geben, bevor sie gänzlich aus den Städtereise-Katalogen verschwindet, und auf einmal werden ein paar wach, die anderer Meinung sind. Wo haben die nur die letzten Jahre gesteckt? So ein Projekt entsteht doch nicht in ein paar Monaten. Die Presse hat sich auch sichtlich alle denkbare Mühe gegeben, das Thema hoch zu kochen. Otto-Normal-Bahnfahrer macht Montagsdemo, die Politiker versuchen die übliche Kostenexplosion von der Planungs- zur Bauphase zu erklären und der demokratische Rechtsstaat bleibt auf der Strecke. Verstehen müssen wir das nicht, hoffen aber, dass die Kontrahenten einen vernünftigen Weg finden.

Auch der Gartenbahnsektor macht Schlagzeilen. Kurz bevor die Gabentische bestückt werden, erhöhen die Hersteller ihre „Schlagzahlen“ und werfen lange versprochenen Neuheiten-2010 unter´s Volk. Piko ist mit dem Harzkamel ein großer Wurf gelungen. Die Harz-Fans unter uns sind kaum zu halten. Massoth steht mit einem Sounddecoder, Lichtset und Verdampfer schon bereit.

Auch Preiser und Piko halten ihre Messeversprechen. Die letzten Figuren- und Gebäudesets von der Spielwarenmesse im Februar sind nun zu haben. LGB/Märklin hofft bis Weihnachten die HSB-Kö auf den Ladentisch zu bringen. Lassen wir uns überraschen. Nichtsdestotrotz stehen die Planungen für 2011 bereits an. Zu den „Märklin-Tagen“ im September kündigte der Hersteller für den Bereich LGB zwei Herbstneuheiten an, die ab März 2011 verfügbar sein sollen. Hier handelt es sich zum einen um die RhB-Werbelok „Lanxess“ sowie eine Wagenpackung Bernina-Express. Das Set wird vier Glacier-Express-Panoramawagen im Design der Bernina-Panoramawagen enthalten. Mehr dazu lesen Sie in dieser Ausgabe der „volldampf“

Wem die neuen Angebote der Hersteller nicht zusagen, der stöbert im Internet. Auch die letzten verschollenen LGB-Produkte aus insolventen Tagen finden nun langsam aber sicher ihren Weg in die Online-Börsen. Man wundert sich, was da alles unter welchem Namen auftaucht, aber: Wo kein Kläger da kein Richter.

Mit dem näher rückenden Winter öffnen die großen Messen wieder ihre Türen für die Modellbahner. Die „ Modellbahn“ in Köln ist seit Jahren ein Ziel der Gartenbahner. Die Ausstellerliste liest sich wie das „who is who“ der Modellbahn-Branche. Allein die Anlagenliste gibt Fragen auf. Anscheinend gibt es oberhalb von Spur 1 nichts mehr. Gartenbahnen wird es in Köln nicht zu sehen geben, was im absoluten Gegensatz zum aktuellen Marktgeschehen steht. Wo die Händler über schrumpfende Absätze im H0-Bereich klagen, singen sie ein Loblied auf die Gartenbahn. Nicht allein durch die Produktoffensive von Piko, bewegt sich hier zurzeit einiges.

Das Jahr geht aber auch anderswo zu Ende. Bei der RhB wurde gerade das bisher längste Jubiläumsfest der Bernina-Linie mit genau 365 Tagen abgeschlossen. Eine Aktion, die ihresgleichen sucht.

Das Redaktionsteam der „volldampf“ wünscht allen Leserinnen und Lesern eine besinnliche Vorweihnachtszeit, schöne, hoffentlich weiße Weihnachtsfeiertage und ein erfolgreiches gesundes neues Jahr 2011.

Ihr Redaktionsteam

Zurück