Editorial der Ausgabe 2008/03
Gartenbahn und (Liefer)Sommer

Wem kann man was Recht machen? Regen, grauer Himmel und Kühle ließen erst nicht den Sommer erkennen. Doch dann wendete sich das Blatt. Die Sonne verwandelte das Grau in einen Supersommer. Wie? Auch wieder nicht in Ordnung? Da soll noch Einer die Welt verstehen. Ähnliches erlebten wir mit dem Auf und Ab von LGB. Zuerst dunkle Wolken, dann schien für kurze Zeit die Sonne bevor Wolkenbrüche einsetzten und das „Grau in Grau“ Bestand zu haben schien. Dann, nach langer Zeit schien auch hier wieder die Sonne. Werden wir beim Gartenbahnhersteller einen Supersommer erleben? PIKO macht es vor. Für den Herbst hat der Modellbahnhersteller das erste Start-Set sogar mit einer Dampflok angekündigt. LGB hat da Allerhand aufzuholen. Die treuen Kunden sind immer noch da. Ein großer Teil der versprochenen Artikel sind ausgeliefert. Jetzt ist es an Märklin, das Vertrauen der Gartenbahner zurück zu gewinnen.

Auch wenn versucht wurde, die Maschinen, Ausstattungen und Reste zu versteigern, wird LGB niemals sterben. So wie die „volldampf“ erfuhr, steht das Jubiläumsgeschenk der LGB-Freunde Niederrhein, eine Kohlelore, noch immer vor dem Büroeingang und ist zur Verschrottung vorgesehen. Mittlerweile ist diese 1000 Liter Hund schon ein echtes Museumsstück. Wäre der Platz für einen solches Altertümchen nicht standesgemäß das Werksgelände der Firma Regner? Hier werden Loren in 1:22 produziert, hier gehört das Wägelchen doch hin. Wer auch immer dafür zuständig ist – auf unsere Nachfrage bekamen wir keine Antwort – sollte doch etwas Herz für Zeitzeugen dieser Art zeigen.

Die Ferienzeit, ist im Großen und Ganzen eine überwiegend gartenbahnfreie Zeit. So behalten die meisten Hersteller ihre Neuheitenauslieferungen bis zum Herbst und dem erneuten Interesse an der Gartenbahn zurück. Nicht so die Firma Pola/Faller. Vom Schwarzwälder Häuslelieferant wurde noch vor den Ferien die angekündigte Hammerschmiede ausgeliefert. Wir haben uns gleich darangesetzt und haben den Bausatz zusammengebaut. Unseren Bericht hierzu finden Sie in dieser „volldampf“.

Einigen Highlights hat der eingefleischte Groß- und Gartenbahner entgegengefiebert. So fand in Schkeuditz das alljährliche Gartenbahntreffen statt, welches wie immer im privaten und ehrenamtlichen Kreis organisiert wurde. Durch kritische Stimmen einiger Weniger – von Freunden oder Gartenbahnfreunden kann hier wohl nicht die Rede sein – die nicht einmal dabei waren, wurde Unmut bei alle Beteiligten hervorgerufen. Wir sind in Schkeuditz im Straßenbahndepot dabei gewesen und können die Unkenrufe nicht bestätigen. Im Gegenteil. Was es Neues, und sehenswertes gab, lesen Sie in dieser Ausgabe.

Die Eindrücke eines weiteren Großbahnevents haben wir ebenfalls für Sie zusammengefasst. Gemeint ist das 30jährige Firmenjubiläum der Firma Dampfmodellbau Regner in Aurach. Eine tolle Veranstaltung, wobei sich die ganze Familie Regner, Mitarbeiter und Helfer, alle Mühe gegeben haben, das Fest gelingen zu lassen. Wir konnten uns davon überzeugen, dass dies wunderbar geklappt hat.

Ein tolles Erlebnis und die Erfüllung eines Wunsches war ohne Zweifel die Eintragung in die Liste des Weltkultur Erbes der Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina Für alle Beteiligten ein Grund, die Champagnerkorken knallen zu lassen. Hierdurch werden die Region und die RhB noch bekannter in der Welt und sorgt somit für mehr Touristen und mehr Effektivität der roten Bahn. Herzlichen Glückwunsch von der „volldampf“.

Sicher haben Sie das schon festgestellt, dass wir durch unseren Redakteur in den USA, Thomas Preiser, die Berichterstattung aus erster Hand, über amerikanische Neuheiten und Eisenbahnen erweitern konnten. Aber keine Angst, das wird so dosiert, dass die EU-Fans nicht zu kurz kommen und weiterhin in der „volldampf“ für jeden etwas dabei ist.

Zum Schluss ein Tipp für alle Besitzer des Navigators mit Funk von Massoth. Unser Leser und Gartenbahnfan, Herr Angele hat einen Tipp vom Fachmann geliefert, der in die Geschichte der Massoth-Technik eingehen wird. Mit etwas Geschick ist diese nützliche Hilfe in kurzer Zeit hergestellt. Sicher ist bei dem einen oder anderen Händler diese „Erfindung“ in Zukunft zu erwerben. Modellbahn-Prehm in Duisburg legt bei jedem Kauf eines Massoth-Navigators mit Funk, edieses praktische Helferlein kostenlos bei. Aber lesen Sie selbst…

Ihr „volldampf“-Team

Zurück