Editorial der Ausgabe 2003/04
Wieder geht ein Jahr zu Ende und die kalte Jahreszeit zwingt uns Gartenbahner in geheizte Räume. Wohl dem, der über einen Keller, einen Dachboden oder gar einen freien Raum für die Modellbahn verfügt. In diesem Fall steht dem Hobby LGB auch im Winter nichts im Wege. Aber auch mit einem kleinen Bastelraum kann das Hobby weitergeführt werden. Etwas später als angekündigt erscheinen das Reliefhaus mit Torbogen und das Geschäftshaus von POLA, welche für die Gartenbahnsaison 2004 zusammengebaut und vorbereitet werden müssen.

Das Gießen von Figuren, Zubehör und Ausstattungsteilen ist ein interessantes Hobby, um kostengünstig der Fantasie freien Lauf zu lassen. In dieser Ausgabe erfahren Sie etwas über den Umgang mit verschiedenen Harzen und Gussmitteln. Praktisch alles ist zu -Klonen-.

Haben Sie schon die neue Harzlok bestellt? Wenn Sie dieses einzigartige LGB-Modell, Auslieferung Herbst 2004, haben möchten, sollten Sie unbedingt vorbestellen. Durch die Menge der Vorbestellung werden -Spätzünder- ihre Lok sicherlich erst 2005 erhalten.

Wir waren bei Lehmann zu Besuch und konnten das Handmuster und die ersten Produktionswege beobachten. Enormer Aufwand und peinlich genaue Detaillierung wird dieses Modell auszeichnen was schon reine Form- und Werkzeugkosten von rund einer Million Euro ausmacht. Mehr darüber erfahren Sie in dieser Ausgabe.

Ein weiteres Thema in der kälteren Gartenbahnzeit sind Ausstellungen und Messen.

Neben großen Veranstaltungen wie die Modellbaumesse in München (Info in diesem Heft) oder die Intermodellbau in Bremen und die Modellbau West in Rheinberg (Breidenbach Veranstaltungen, Info Seite 2), veranstalten auch viele Vereine Herbst und Weihnachtsausstellungen. Im Bereich Tipps, Termine, Veranstaltungen in diesem Heft erfahren Sie mehr.

Natürlich können wir nur die Termine bekannt geben, die uns zugesandt werden.

So konnten wir der Einladung zur Gartenbahnschau der Eisenbahnfreunde Königslutter folgen. Im dortigen Schulzentrum haben eine Handvoll Enthusiasten eine fantastische Anlage aufgebaut, mit viel Liebe zur Eisenbahn und zum Detail. Auch hierüber mehr im Innenteil.

Seit Anfang des Jahres erhielt unsere Zeitschrift einen regelrechten Aufschwung. Ein verbessertes Layout, interessantere Themen und eine aktuelle Berichterstattung ließen die -volldampf- in der Gunst der Großbahner immer weiter steigen. Nicht zuletzt der neue Internetauftritt (www.volldampf.org) sorgte für enormes Aufsehen.

Bei all der erfreulichen Entwicklung vergisst man ganz, dass die Zeitschrift von ehrenamtlichen Mitgliedern der LGB-Freunde Niederrhein e.V. erstellt wird.

Unseren eigenen Verein haben wir in der Berichterstattung leider etwas vernachlässigt. Ab der Ausgabe 1/2004 wollen wir deshalb wieder vermehrt von den Niederrheinern berichten. Viele Veranstaltungen im Jahr sind bei unseren Gästen gefragt und gerne besucht.

Mit diesen guten Vorsätzen fürs neue Jahr wünschen wir Ihnen, unseren Lesern und deren Angehörigen, einen ruhigen Jahresausklang. Gesundheit und viel Spaß am LGB-Hobby sollen Sie auch beim Start in das neue Jahr begleiten.

Allen -Schreibwütigen- ein herzliches Dankeschön für die ehrenamtliche Mitarbeit an der -volldampf-. Wir sind stolz darauf Euch Autoren nennen zu dürfen.

Auch für die Unterstützung durch Händler und Hersteller, die zum Erscheinen der -volldampf- beigetragen hat, möchten wir uns bedanken. Wir hoffen, dass Sie durch die Werbung in unserer Zeitschrift neue Kunden gewinnen konnten – viel Erfolg im Geschäftsjahr 2004.

Ihre -volldampf- Redaktion

Zurück